Erziehst Du noch, oder lebt ihr schon?

Familie soll ein Ort sein, an dem wir Sicherheit erfahren, Geborgenheit bekommen und Kraft gewinnen. Und vor allem soll Familie ein System sein, in dem Kinder sich frei entfalten können, ihr ganzes Potential entwickeln können und zu gestärkten, selbstbewussten Erwachsenen heranwachsen.

 

In meiner Haltung und Arbeit setze ich genau hier an. Ich möchte, dass Eltern die Freude, das Glück und die Bindung zu ihren Kindern und sich selbst entdecken und erfahren können. Dass es gelingt auch in Situationen der Herausforderung das Potential des Wachstums und der Entwicklung als Chance wahrzunehmen sich gemeinsam zu entwickeln. 

Der Ausgangpunkt meiner Arbeit liegt bei den Kindern. Ich möchte ihnen eine Kindheit schenken, die geprägt ist von Liebe, Bindung und Vertrauen. In der sie lernen, wer sie sind, wie sie zu sich finden und wie sie sich ihre Lebenswelt erschaffen können. Kinder können sich aber nur dann entfalten und entwickeln, wenn sie in Ihrem Außen eine Umwelt finden, die ihnen die Möglichkeit gibt zu wachsen. Und diese Welt schaffen je nach Alter maßgeblich die Eltern und Familien. 

Meine Philosophie ist es, dass jede Familie, ihre ganz eigene, einzigartige, wunderbare Vollkommenheit finden kann. Und dadurch gemeinsam ein Leben voller Individualität, Gemeinschaft, Zuversicht und Urvertrauen erleben kann. Ihre Vollkommenheit als Familie in der Unvollkommenheit des Alltags zu erkennen.

Mein Ansatz ist nachhaltig und universell. Er beruht darauf, dass die Sicht der Dinge grundsätzlich geändert wird- Weg vom Mangel und Defizit, hin zur Fülle und Stärke. Dadurch ändert sich das Lebensgefühl grundlegend und kann alle Lebensbereiche bereichern.

Vollkommen zu sein steht für dabei keinesfalls für eine Familie ohne Probleme, Ängste oder Konflikte.

Deine Familie vollkommen zu sehen, bedeutet vielmehr jeden so zu akzeptieren und zu wertschätzen, wie er ist. Seine Familie als sinnhaft zu betrachten und sie als wertvoll anzusehen. Problemen, Ängsten und Konflikte offen gegenüber zu stehen und diese als Chance für Wachstum und Bindungsaufbau zu verstehen. Gemeinsam und aneinander wachsen.